Musikpoltergeister

Musik für die Kleinen

In meinen liebevoll gestalteten Musikkursen lade ich Mamas, Papas, Omas, Opas oder andere Bezugspersonen dazu ein, gemeinsam mit ihrem Baby oder Kleinkind spielerisch Musik zu entdecken und mit allen Sinnen erste Erfahrungen mit einfachen Rhythmen und Melodien zu sammeln.

Im Mittelpunkt meiner Kurse steht das gemeinsame Singen, Sprechen und Musizieren mit elementaren Musikinstrumenten wie Klanghölzern, Rasseln und Trommeln. Außerdem haben meine Kursteilnehmer die Möglichkeit, Instrumente wie z. B. Klangschalen, Rainmaker, Seadrum uvm. zu auszuprobieren und in verschiedene Klangwelten einzutauchen.

Durch Fingerspiele, Kniereiter und Bewegungsspiele wird rhythmisches Sprechen geübt. Im Rahmen von gemeinsamen Tänzen stelle ich meinen Teilnehmern Musikstile wie Pop, Jazz oder Klassik vor.

Kinder lieben Musik

Säuglinge und Kleinkinder haben ein natürlich verankertes Bedürfnis nach Musik, wenn man beobachtet, wie sie auf Klänge und vor allem auf Rhythmen reagieren. Daher sollte man schon in frühester Kindheit damit beginnen, dieses Bedürfnis zu stillen und spielerisch das Interesse an der Musik zu wecken.

Frühkindliches Musizieren wirkt sich positiv auf die Entwicklung in den ersten Lebensjahren eines Kindes aus und fördert motorische und kognitiver Fähigkeiten wie Wahrnehmung, Konzentration und Kreativität, das Erlernen von Neuem sowie das Bewahren von bereits Erlerntem. Außerdem unterstützt Musizieren das eigene Selbstvertrauen und den Ausbau sozialer Kompetenzen.

Da alle Kurse in Begleitung eines Elternteils stattfinden, wird durch das gemeinsame Erlebnis von Musik, Spiel und Bewegung die Bindung zwischen Bezugsperson und Kind gestärkt.